Die Entstehung der Schweizer Flagge mit dem Schweizerkreuz

Lueptitz

Das Symbol der Schweiz ist ein freistehendes aufrechtes weißes Kreuz auf rotem Hintergrund. Es ist Wappen des Landes und auch das Zeichen auf der Flagge. Es wird obwohl es ein griechisches Kreuz ist, Schweizer Kreuz genannt. Die vier Seiten stehen im rechten Winkel zueinander was den Charakter des Kreuzes spiegelt. Von den Schweizern wird sie Fahne und nicht Flagge genannt.

Das Besondere an der Fahne der Schweiz

Diese Schweizer Fahne unterscheidet sich gewaltig von anderen, denn sie hat eine rechteckige Form. Diese Form ist im Wappenschutzgesetzes  geregelt und zwar im Artikel 3. Dieser Artikel ist in Kraft getreten im Januar 2017. Ausnahme gibt es auf Binnen- und Hochseeschiffen. Selbst die Darstellung ist eindeutig geregelt. Die Länge ist per Gesetz geregelt die Kreuzarme sind immer ein Sechstel größer als deren Breite. Auch der Abstand des Kreuzes zum Rand hin ist genau geregelt. Es muss immer genau sein Balken Abstand dazwischen sein.

Das Wappen der Schweiz in der Fahne

Fahne und Wappen sind in der Farbe vollkommen identisch. Festgelegt wurde das alles in einem Beschluss des Bundes am 12. Dezember 1889. Damals aber war noch nicht beschlossen welche Form das Wappenschild besitzen soll.

Eine genaue Regelung gab es erst im Jahre 2017 im sogenannten Wappenschutzgesetz. Aber man hat sich ganz klar am Entwurf von 1889 orientiert.

Die Nationalflagge und deren Farbe

Hier setzt man auf jeden Fall auf die Tradition und es kam der rote Grund und das weiße Kreuz zum tragen. Zunächst konnten unterschiedliche rote Farbtöne verwendet werden. Aber im Jahr 2007 legte man such für den Hintergrund fest. Es wurde die Pantone – Farbe mit der Nummer 485 und diese mischt sich aus Gelb und Magenta zu 100%. Der Ursprung der Schweizer Flagge vor allem dem Kreuz ist nicht geklärt. Man führt die Geschichte aber auf das 13. Jahrhundert zurück. Genauer gesagt hin zu der Schlacht von Laupen. Das weiße Kreuz kennzeichnete sozusagen die eigenen Leute. Im 15. Jahrhundert wurde das Schweizerkreuz als Feldzeichen der Eidgenossen verwendet. 

Das nationale Symbol die Fahne

Es gab von 1798 bis 1803 eine Fahne welche die Schweiz symbolisierte. Das war eine in den Trikoloren Farben Rot, Geld und Grün. Diese wurde der französischen nachempfunden. General Niklaus Franz von Bachmann war es der am 03. Juli 1815 angewiesen hat, Schweizer Truppen mussten ab sofort eine Armbinde tragen welche das weiße Kreuz aus roten Grund darstellt. Im Jahre 1848 wurde die Militärfahne für den Bundesstaat übernommen. 

Das Symbol der Schweiz

Das Schweizerkreuz ist im übrigen auch Vorbild für das heutige Zeichen des roten Kreuz. General General Dufour und Henri Dunant hatten für das internationale Komitee vorgeschlagen sie sollten doch das Symbol der Schweiz umdrehen also von den Farben und dieses als das Zeichen des roten Kreuzes verwenden.