Trampolin Aufbau in 7 Schritten

Ein Trampolin aufzubauen gestaltet sich ganz einfach mit den folgenden sieben Schritten. Anschließend kann der Hüpfspass beginnen.

Schritt 1:Den richtigen Standort auswählen

Der Rasen, auf dem das Trampolin aufgebaut wird, darf keine unebenen oder abfallenden Stellen aufweisen. Sehr wichtig für den geeigneten Standort ist auch der Abstand zu eventuell gefährlichen Dingen, wie beispielsweise Bäumen oder einem Zaun. Der beste Standort befindet sich mitten im Rasen.

Schritt 2: Aufbau von Gestell und Rahmen

Die Rohre werden ineinander gesteckt und mit den in der Lieferung enthaltenen
Schrauben und Muttern verschraubt. Anschliessend wird der Rahmen mit den Standfüßen verbunden. Es empfiehlt sich die Schrauben öfters nachzuziehen.

Schritt 3: Das Sprungtuch einspannen

Einige Trampolin Federn verfügen über zwei Federseiten. Ist dies der Fall, wird die geschlossene Seite in das Sprungtuch eingespannt. Wichtig ist, die Trampolin Federn beim Einspannen der Reihe nach einzusetzen. Die erste Feder kann an einem beliebigen Platz am Sprungtuch befestigt werden. An der gegenüberliegenden Seite muss die zweite Feder sitzen. Mit den dritten und vierten Trampolin Federn wird das Einspannen in der Mitte vom Federabstand wiederholt. Dies wird so oft per Hand oder mit einem Federspanner gemacht, bis keine Öse mehr frei ist.

Schritt 4: Rahmenabdeckung

In diesem Schritt werden die Ösen von der Randabdeckung umzogen. Die Abdeckung und die Gummispanner werden zum einen an den Ösen vom Sprungtuch befestigt und zum anderen am Rahmen des Trampolins.

Schritt 5: Sicherheitsnetz befestigen

In der Regel wird das Sicherheitsnetz am äußeren Rand der Trampolinabdeckung befestigt. Die Netzstangen fungieren als Anker, um das Netz zu stabilisieren. Das Sicherheitsnetz wird auf dem Trampolin ausgebreitet. Die Stangen und die Schaumstoffpolster werden mit dem Sicherheitsnetz befestigt. Anschliessend werden die Standfüße mit den in der Lieferung enthaltenen Schrauben fixiert.

Schritt 6: Trampolin verankern

Im vorletzten Schritt geht es um die Verankerung des Trampolins. Die im Lieferumfang enthaltenen Bodenanker werden fest in den Boden gedreht. Die Schlaufe wird mit den Standfüßen verbunden.

Schritt 7: Leiter einhängen, Rahmennetz montieren und Kontrolle

Im letzten Schritt wird das Trampolin gründlich kontrolliert. Dafür empfiehlt es sich alle Schrauben nachzuziehen und alle Trampolin Federn zu kontrollieren,damit sich beim Springen nichts lockern kann. Das Rahmennetz wird mithilfe von Gummispannern am Rahmen befestigt. Dabei sollten die Seitentasche nahe des Einganges platziert werden. Zu guter Letzt wird die Leiter in den Rahmen eingehängt und dann steht einem ersten probe hüpfen nichts mehr im Wege.

Fazit

Ein Trampolin aufzubauen gestaltet sich einfacher als es aussieht und ist ohne Vorkenntnisse zu bewerkstelligen. Soll der Aufbau rascher erfolgen ist die Hilfe von Freunden empfehlenswert.