Das Essen, das wir alle lieben

Nahrung, ein wesentliches Element für unser Wachstum und unser Überleben, wird nicht nur wegen ihrer Notwendigkeit konsumiert, sondern weil die meisten Menschen stolz zugeben würden, dass sie es einfach lieben, dafür zu essen und zu leben. Die Lebensmittelindustrie auf der ganzen Welt ist gigantisch, von großen Lebensmittelketten bis hin zu kleinen Hotels ist jeder involviert, und dann gibt es diejenigen, die sich um Menschen kümmern, die online Essen bestellen.

Oft, wenn wir essen, ohne es zu merken, konsumieren wir mehr als wir sollten und denken dann warum? Die Frage, die sich viele stellen, ist, was Essen manchmal so unwiderstehlich macht.

Essen macht glücklich

Laut einer kürzlich in Australien durchgeführten Studie kam eine Studie zu dem Schluss, dass der Verzehr von Gemüse und Obst glücklich macht. Menschen, die kein Gemüse und Obst zu sich nahmen, nachdem sie acht Portionen davon in ihre tägliche Ernährung eingenommen hatten, erlebten eine erhöhte Zufriedenheit und all dies geschah innerhalb von zwei Jahren, nachdem sie sie in ihre Ernährung aufgenommen hatten.

Anscheinend steigert es unser Glück viel schneller als sogar unsere Gesundheit. Es ist eine große Sache für Menschen, die sich nach Glück sehnen oder depressiv sind.

Der unerfüllbare Wunsch

Der schwankende Blutzucker ist manchmal für das Heißhunger und die Lust auf ein paar Snacks verantwortlich. Es wurde festgestellt, dass Zucker Endorphine freisetzt, die eine Person glücklich machen. Dies ist der Grund dafür, dass das Verlangen beginnt und warum eine Person so gerne isst.

Aber das ist nicht nur der Zucker, manchmal beginnen Menschen, die Sport treiben, sofort nach Nahrung zu verlangen. Dies geschieht tatsächlich, weil das Gehirn beginnt, Signale zu senden, weil dem Körper Kohlenhydrate entzogen werden.

Wenn eine Person Sport treibt und sich plötzlich nach einem Burger sehnt, liegt das daran, dass ihr Körper Nährstoffe braucht. Viele dieser Nährstoffe sind in Gemüse enthalten. Vor allem Kartoffeln, die viele Nährstoffe wie Kohlenhydrate enthalten.

Warum Schokolade?

Schokolade macht ebenso wie Kaffee sehr süchtig. Studien haben gezeigt, dass Stress einer der Gründe ist, warum Menschen viel Schokolade essen. Ja, sie sind lecker, aber alles hat eine Logik und einen Grund dahinter. Dies bedeutet nicht, dass nur stressige Menschen schokoladensüchtig sind, sondern zeigt, warum wir es lieben, logischer zu essen.

Ein weiterer Grund für das Verlangen nach Schokolade ist der Mangel an Magnesium in unserem Körper. Auch Vitamin-B-Mangel könnte ein Grund dafür sein, bei Frauen wurde Heißhunger auf Schokolade mit hormonellen Veränderungen in Verbindung gebracht.

Heißhunger auf Gemüse

Es ist keine Überraschung, dass die Menschen frische und gesunde Lebensmittel lieben können, insbesondere Gemüse und Obst. Diese Wünsche treten oft auf, wenn der Körper Vitamin C, Magnesium, Kalzium und Eisen benötigt. Gemüse wie Kartoffeln sind mit Magnesium und Vitamin C gefüllt. Viele Leute kaufen gerne Süßkartoffeln, Kartoffeln werden auch für Pommes Frites verwendet, eines der größten Fastfood-Produkte der Welt.

Balance halten

Unser Verlangen zu stillen ist ein guter Weg, um Genuss zu suchen, besonders wenn die Quelle Nahrung ist, aber es ist besser zu beurteilen, wie vielfältig wir in Bezug auf unser Konsumverhalten sind. Es ist auch wichtig, dass wir verschiedene Dinge ausprobieren, um unser Verlangen zu stillen.